Meine erste Baby-Strickdecke

Meine erste Baby-Strickdecke

…ja, kein Geschenk, sondern für den hauseigenen Nachwuchs 😉 Und Oha, in Knallgelb. Für Babys kann man ja bekanntermaßen endlich auch mal Farben verstricken, die man selbst nicht tragen würde.

M

eine aktuelle Lebenssituation "zwang" mich geradezu diverse neue Strick- und Häkelprojekte anzuschlagen. Bis zur 7. Schwangerschaftswoche konnte ich noch die Nadeln still halten, dann orderte ich aber ganz fix einen Packen weichster Babyalpaka-Wolle, damit mein zukünftiges Winterkind nicht frieren muss. Schöne Muster für Babydecken gibt es auf Pinterest ja zuhauf, das Bienenwaben-Muster hat es mir aber unabhängig von Projekt Nachwuchs schon länger angetan. Also habe ich etwas recherchiert, wie aus meinem Wollkauf kleine Bienenwaben werden könnten und bin über ravelry.com auf eine englische Strickmuster-Anleitung gestoßen. Wie ich das ganze dann auf deutsch umgesetzt habe, meinen Garnverbrauch und so weiter, kannst du im Folgenden nachlesen.

Englische Originalanleitung zum Muster: the Editors of Publications International, Ltd. „Free Knitting Patterns for Baby Blankets“ 14 May 2007, HowStuffWorks.com. (Link vom 16. Oktober 2019)

Die Decke wird in einem Stück gestrickt und das Muster ist wahnsinnig anfängertauglich​. Am Ende wird die Kante noch umhäkelt.

Zuvor ein paar Infos:

Material:

Verwendetes Garn: The Baby Wool von we are knitters, Lauflänge 112 m / 50 g

  • 4 Knäuel in Kamille
  • 2 Knäuel in Naturweiß
  • Rundstricknadel, 5 mm
  • Häkelnadel, 5 mm
  • Stopfnadel und Schere
  • Weiche Unterlage (Schaumstoff-, Styroporplatte oder Matratze)
    + Stecknadeln zum Spannen der fertigen Decke

Maschenprobe und Größe:

Ich habe ausnahmsweise ganz brav eine Maschenprobe angefertigt und sie sogar gewaschen. Bei so großen Projekten macht das aber trotzdem irgendwie wenig Sinn, denn desto schwerer die Decke wird, desto mehr Gewicht hängt an jeder einzelnen Masche. Meine kleine 10 cm und 20 Maschen breite Maschenprobe hatte also nicht mehr viel mit dem Endergebnis zu tun.
Fertig gestrickt und noch ungewaschen und gespannt hatte die Decke eine Größe von 90 x 60 cm. Nach der Handwäsche und dem, zugegeben, etwas brutalen Spannen, maß die Babydecke 100 x 72 cm. Mehr zum Thema Spannen findest du weiter unten nach den Strickanweisungen.

So wird das Bienenwaben-Grundmuster gestrickt:

Schlage mit deiner 5er Rundstricknadel 180 Maschen (teilbar durch 8 + 4) an.

Vorangehend strickst du 2 Reihen in Weiß. Dabei wird jede Masche rechts gestrickt, auch die Randmaschen.

Die Reihen 3 – 8 werden komplett mit dem gelben Faden gearbeitet.

Reihe 3 wird wie folgt gestrickt: 1 rechte Masche, 2 Maschen wie zum Linksstricken abheben (der Arbeitsfaden liegt dabei in ungeraden Reihen immer hinter der Nadel), *6 rechte Maschen, 2 Maschen wie zum Linksstricken abheben.* Die 8 Maschen zwischen den *Sternchen werden nun bis zum Ende der Reihe wiederholt. Danach folgt eine abschließende rechte Masche.

Reihe 4: 1 linke Masche, 2 Maschen wie zum Linksstricken abheben (gerade Reihe: Der Arbeitsfaden liegt beim Maschenabheben immer vor der Nadel), *6 linke Maschen, 2 Maschen wie zum Linksstricken abheben.* Die 8 Maschen zwischen den *Sternchen werden nun bis zum Ende der Reihe wiederholt. Am Ende folgt eine letzte linke Masche.

Wiederhole nun Reihe 3 – 4 zwei weitere Male.

Danach folgen 2 Reihen in Weiß, in denen alle Maschen rechts gestrickt werden.

Nun folgen wieder sechs gelbe Reihen, das Wabenmuster wird nun folgendermaßen versetzt:

Reihe 11: 5 Maschen rechts, 2 Maschen wie zum Linksstricken abheben, *6 rechte Maschen, 2 Maschen wie zum Linksstricken abheben.* Die 8 Maschen zwischen den *Sternchen werden bis zu den 5 letzten Maschen wiederholt. Die restlichen 5 werden einfach wieder rechts gestrickt.

Reihe 12: 5 Maschen links, 2 Maschen wie zum Linksstricken abheben, *6 linke Maschen, 2 Maschen wie zum Linksstricken abheben.* Die 8 Maschen zwischen den *Sternchen werden bis zu den letzten 5 Maschen der Reihe wiederholt. Die restlichen Maschen strickst du links ab.

Wiederhole auch dieses Mal Reihe 11 – 12 zweimal.

Dein erster Musterrapport ist fertig und du beginnst erneut von Reihe 1. So lange, bis deine Decke lang genug ist, dir die Wolle ausgeht oder du keine Lust mehr hast. Abgeschlossen wird die Decke mit den zwei Reihen in Weiß.

Meine Decke besteht in der Länge aus insgesamt 23 Waben, also 186 Reihen.

Waschen und Spannen der Babydecke:

Fertig gestrickt, war mir die Decke noch etwas zu klein und eigentlich sollte sie doch einigermaßen quadratisch werden. Jetzt hätte ich natürlich noch ein Knäuel in Kamille ordern können, aber richtig gespannt, kann selbst die kleinste Decke zu voller Größe gelangen. Quadratisch ist sie deswegen immer noch nicht, man kann durch’s Spannen schließlich keine Wunder bewirken.

Also habe ich die Decke per Hand im Waschbecken gut mit Wasser durchtränkt, in ein Handtuch gewickelt um so den Großteil an Feuchtigkeit aufzusaugen und die Decke dann auf einer großen Styroporplatte ausgebreitet. Mit Hilfe von einem Meterstab und etwas sanfter Gewalt habe ich das Deckchen auf meine gewünschte Größe gezerrt und das Ganze mit vielen, sehr vielen Stecknadeln fixiert. Dann durfte alles an der Platte gut durchtrocknen.

selbstgemachte gelbe Babydecke im Wäschekorb
Nach dem Spannen fällt die Decke schön locker leicht über den Wäschekorb und später hoffentlich genauso um's Baby herum. Der Rand gibt der Kuscheldecke etwas Halt.

Fehlt nur noch ein hübscher Häkel-Rand:

Damit die beinahe einsatzbereite Babydecke einen schönen Abschluss hat, fehlt noch ein passender Rand. Ich habe mich für eine gehäkelte Variante entschieden. Das geht schnell, sieht sauber aus und gibt der Decke noch etwas Stabilität.

Wenn du die Decke nicht allzu sehr spannen möchtest, kannst du den Rand auch schon vor dem Waschen anhäkeln.

Ziehe einfach an einer Ecke eine Schlaufe mit dem weißen Wollfaden durch den Rand und arbeite rundum feste Maschen. An den vier Ecken häkelst du immer 3 Maschen in eine Masche, damit du gut um die Kurve kommst. Für meine Decke habe ich insgesamt 2 Runden gehäkelt dann den Faden abgeschnitten, durchgezogen und alle überschüssigen Fäden vernäht. Und dann war die Decke endgültig fertig. Nun liegt sie hier rum und wartet auf ihren Einsatz.

Da war die Decke schon fast fertig und der Babybauch gerade mal auf Halbzeit.
Bis zum Termin suhlt sich das Plüschschwein in der Decke.

Bis das Knopfkatzenbaby da ist,
kuschel‘ ich noch etwas mit der Decke
und mache auch noch eine zweite, gehäkelte fertig [Edit: Hier geht’s zur Häkeldecke].
Hoffentlich finde ich auch für diese noch die Zeit,
sie dir zu zeigen.
Bis dann, Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Caro an ihrem Strickplatz mit Kaffeetasse

Oh hi!

Du klickst dich hier ja ganz schön durch! Sehr cool von dir… Noch mehr Pluspunkte gibt’s für’s Kommentar dalassen oder einen Besuch auf meinen Social-Media-Kanälen.

Ach ja… und da gäbe es noch meinen Onlineshop.

knopfkatz Kalender + Klimbim

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner